Sterben, Tod und Bestattung

Sie begleiten einen Menschen in seiner letzten Zeit.
Oder Sie haben einen lieben Menschen verloren.
Hier versuchen wir ihnen Hilfestellung zu geben:

>  für die Vorbereitung aufs Sterben,
>  bei der Begleitung Sterbender,
>  in Fragen der Bestattung und
>  für die Zeit der Trauer.

Auch hilfreiche Gebete und Worte der Bibel
zu Sterben und Tod finden Sie auf diesen Seiten.

In letzten Weg eines Menschen begleiten, geschieht auf unterschiedliche Weise.
Oft ist er mit Angst und Schrecken, mit Verzweiflung und Nichtbegreifen verbunden. Unterschiedliche Gefühle mischen sich. Dunkles muss nicht  die Oberhand behalten.
Christen glauben, dass der Tod nicht das letzte Wort hat.
Gott ist in Jesus auch durch den Tod gegangen.
Allein und verlassen starb Jesus am Kreuz.
Aber in seinem Sterben und in seinem Tod ist ein Wort des Lebens laut geworden:
Christus ist auferstanden. Er lebt. In aller Trauer kommt uns Gott entgegen.
Deshalb steht die evangelische Bestattung im Zeichen der Hoffnung.

Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
Geboren werden hat seine Zeit; Sterben hat seine Zeit.
Weinen hat seine Zeit; Lachen hat seine Zeit.
Klagen hat seine Zeit; Tanzen hat seine Zeit.
Herzen hat seine Zeit; Aufhören zu herzen hat seine Zeit.
Schweigen hat seine Zeit; Reden hat seine Zeit.
Streit hat seine Zeit; Friede hat seine Zeit.
Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit,
auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt.
Nur dass der Mensch nicht ergründen kann, was Gott tut,
weder Anfang noch Ende. 

                                                                   aus Prediger 3